-unzeige-
Hier kann Ihre Textanzeige stehen.

Sie können es aber auch lassen.

GLOSSAR
Hollerithmaschine

Erfunden von Hermann Hollerith
Elektromechanische Addier- und Substrahiermaschine auf Lochkartenbasis

Wurde zunächst zu Buchhaltungs- und Volkszählungzwecken eingesetzt, im Dritten Reich dann leider auch zu Zählungen, bei denen die Menge der Gezählten stetig kleiner wurde.

77538
       

 

 

Die Vorzeit -
Von Archimedes zu Univac

 
Wann wurde der Computer erfunden? Wie bei vielen anderen Errungenschaften, kann man meist keinen konkreten Zeitpunkt festmachen. So gilt allgemein James Watt als der Erfinder der Dampfmaschine, hat es aber gar nicht getan, sondern nur ein bestehendes Konzept verbessert, indem er das manuelle Umsteuern der Ventile automatisierte und damit die bis dahin eingesetzten Ventilumsteuerjungs arbeitslos machte. Was allerdings den massenhaften Einsatz als Kraftmaschine erst ermöglichte. Insofern wäre es korrekt, Watt zumindest als den Erfinder der modernen Dampfmaschine zu bezeichnen, wenn denn Dampfmaschinen noch modern wären.

Wir halten also fest: Wenn Dampfmaschinenzeit ist, erfinden die Leute eben Dampfmaschinen. Woraus sich die Frage ergibt: Wann begann die Computerzeit? Da könnten wir bei der Entdeckung der Mathematik beginnen, den Abakus erwähnen und nähern uns dann durch das 17.Jahrhundert mit seinen mechanischen Ansätzen rasch der Neuzeit, wo mit der Hollerithmaschine von 1886 das Zeitalter der elektrischen Rechenknechte anfängt. Röhren und Relais erlauben rasche Fortschritte und nach den bahnbrechenden Einzelarbeiten von Zuse und anderen ab den dreissiger Jahren geht dann 1951 der Univac als erster Computer in Serienfertigung.

Univac ist aber auch gleichzeitig das Ende einer Ära, denn schon wenig später beginnt in den 50er Jahren des vergangenen Jahrhunderts das Silikonzeitalter. Und hier, an der Valve-Semiconductor-Boundary, der Grenze zwischen Röhrenzeit und Halbleiterzeit, beginnt die eigentliche Geschichte der Informationsgesellschaft unserer Tage.

Der Transistor selbst wurde zwar schon 1947 erfunden, sein erstes Einsatzgebiet ist aber eher die Unterhaltungselektronik, bis es dann irgendwann wirtschaftlich sinnvoll wurde, ihn auch anstelle der Röhren und Relais der Rechenmaschinen einzusetzen. Während 1958 ein Forscher schon an integrierten Schaltkreisen arbeitet, setzt man anderswo riesige Stückzahlen von diskreten Transistoren in Platinen ein und baut den ersten Halbleiter-Computer:

 
1958 - Die TX-1       Timeline

 
65285 / 639736   20.09.2004    © 1985-2017 R. Schrutzki - Alle Rechte vorbehalten.